Frankreich, Paris, Eiffelturm

Frankreich ist eine Perle der wahren Liebe

Spätestens mit einem Trip in der Hauptstadt und Stadt der Liebe, Paris, dürfte klar sein, wieso die Stadt der Liebe hier zu Hause ist. Doch die Perle Frankreichs, unserer Nachbarn, liegt im Gesamteindruck versteckt, welche durch 85 Millionen Touristen im Jahr verkündet werden. Eine Reise nach Frankreich verspricht kulinarische Hochergüsse, atemberaubende Historie und malerische Kulissen, die auch für die wahre Liebe etwas Besonderes zu bieten haben. Einen ganz geringen Eindruck möchten wir hier auftun,
damit Ihr wisst, wo in Frankreich Ihr in jedem Fall vorbeisehen müsst.

Die wahre Liebe der Franzosen findet sich in Paris wieder

Mal einen Kurztrip nach Paris solltet Ihr in jedem Fall einplanen, um das Wahrzeichen Frankreichs den Eiffelturm hautnah zu erblicken. Die 324 Meter darfst Du natürlich auch von ganz oben mit einem pittoresken Ausblick auf Paris erklimmen, um die Stadt der Liebe gerne bei Sonnenuntergang zu entdecken. In unmittelbarer Nachbarschaft liegt das Schloss Versailles, welches zum Unesco Weltkulturerbe erkoren wurde. Der barocke Palast hinterließ seine Spuren bereits im Jahr 1038 und war einst der Sitz französischer Könige. Der prunkvolle Garten mit über 75.000 Bäumen, zahlreichen Statuen und viele Brunnen bezaubert auf jedem Fotomotiv und ist ein unglaublich schöner Anblick, den niemand verpassen sollte.

Der Palais du Louvre hat im Übrigen vor der Residenz seine Pforten offen, um als drittgrößtes Museum weltweit zu begeistern. Die architektonisch begabte Glaspyramide ist ein wirklicher Eyecatcher und sollte auch von den Lesern hier besichtigt werden. Die Kathedrale von Notre Dame, welche
aufgrund eines Brandes 2019 stark beschädigt wurde, ist dennoch ein Blick wert und sollte die Reise durch Paris faszinierend abrunden. Wer noch Zeit hat, der darf gerne mal die Sacré-Coeur de Montmartre sowie den Triumphbogen in Paris besichtigen, um so die wichtigsten Highlights bei einem Kurztrip mitgenommen zu haben.

Die Alpes-Côte d’Azur ist ein weiterer Tagestrip durch Frankreich, der sich lohnt

Ein wirklich imposanter Ausblick ist auf der Freiheitstreppe in Marseille direkt zum Bahnhof Saint- Charles möglich, um auch die Tagestour durch den Südosten Frankreichs am Mittelmeer genießen zu können. Nebenbei ist Marseille wahrlich die Museumsstadt Frankreichs, wo mehr als zehn Museen auf die Touristen warten. Von Natur, Kunst bis Historie und Archäologie dürfen Reisende sich gerne umsehen, um die Historie vieler Jahrhunderte rückblickend und auf einem Blick genießen zu können.

Eine neobyzantinische Kirche – die Notre Dame de la Garde findet sich hier als Antwort zum Pariser Vorbild wieder, welche aus dem 18. Jahrhundert stammt. Wer derweil eine Abkühlung gebrauchen kann, der nutzt den Hafen Quartier du Panier, um dort den Yachten im Mittelmeer beim baden zu zusehen sowie selbst einen Sprung ins kühle Nass zu genießen.

Auch Nizza ist an der Alpes-Côte d’Azur zu Hause und derweil einen 30-minütigen Fahrtweg von St. Tropez und Monaco entfernt, falls dies bei Reisenden auf Zuspruch stößt. Das reiche Erbe der Architekten vieler Epochen findet sich indes hier in Nizza wieder, um mal örtlich den Museen einen Besuch abzustatten. Wobei die Cathedrale Sainte-Réparate und der Turm von Saint-Francois ebenfalls bei einer kurzen Durchreise durch Nizza nicht fehlen dürfen.

Frankreich Städte sind immer einen Tagestrip wert

Wer möchte, der kann gerade zur Weihnachtszeit gerne mal nach Straßburg fahren, wo das Saarland doch direkt ums Eck ist. Hier ist der beschauliche Weihnachtsmarkt wirklich wunderschön und ruhig,
aber Straßburg ist natürlich auch ein Highlight auf der Reiseroute durch Frankreich. Das faszinierende Nachbarland bietet Sehenswürdigkeiten vieler Epochen, viel Unterhaltung und die pure Abwechslung.
Nizza, Marseille, Paris, Straßburg, Monaco, Toulouse und viele weitere Städte sind örtlich ein Must-see, wenn man mehrere Tagestrips über das Jahr verteilt plant.

Informationen

Größe

  • 547.100 km²

Einwohner

  • ungefähr 61 Mio Einwohner

Hauptstadt

  • Paris

Beste Reisezeit

  • Die Monate von Mai bis September gelten als beste Reisezeit für Frankreich.
  • Zum Baden an der Atlantikküste sind die Monate Juli bis August am besten geeignet.

Währung

  • Euro

Impressionen

Brot, Rotwein
Bild von Jill Wellington auf Pixabay
Paris, Sonnenuntergang, Eiffelturm
Bild von Free-Photos auf Pixabay
Paris bei Nacht
Bild von Pexels auf Pixabay
Kathedrale, Paris
Bild von lynettelhm auf Pixabay
Eiffelturm, Paris
Bild von Pete Linforth auf Pixabay
Gassen, Frankreich
Bild von Peter H auf Pixabay
Schloss, Burg, Frankreich
Bild von Free-Photos auf Pixabay
Berglandschaft, Frankreich
Bild von Heidelbergerin auf Pixabay

Wetter

Wo liegt Frankreich?

Frankreich erleben…

Copyright

  • Dieser Artikel wurde von Marcel Rübesam verfasst.
  • In Zusammenarbeit mit Tina Müller
  • Weitere Reiseziele in Europa

Falls dir dieser Reisebericht gefallen hat, würde ich mich über ein ♥ sehr freuen.

+10