Litauen, Vilnius

Auch im Baltikum an der Ostsee in Litauen gibt es viel zu sehen

Westlich der Ostsee liegt eines der drei baltischen Länder namens Litauen. Gehört hat ganz sicher jeder von dem kleinen Land zur Grenze Weißrusslands, Polen, Lettland sowie dem Oblast Kaliningrad, aber
nicht viele haben eine Reise ins Baltikum in Erwägung gezogen. Möglicherweise lässt sich das mit den kleinen Anhaltspunkten, was einen örtlich erwartet, ändern? Wir wollen es jedenfalls versuchen.

Die Hauptstadt Vilnius ist Litauens Zentrum der Kultur

Eine Struktur vor Ort, die an einen Fächer erinnert, findet sich in der litauischen Hauptstadt wieder. Doch das Weltkulturerbe der Unesco, die Altstadt, ist mit ihren 360 ha wirklich erstaunlich groß und vor allem gut erhalten. Sehenswürdigkeiten im Barock und Gotik sowie Renaissance und Klassizismus Stil sind zu bestaunen, die dazu beigetragen haben, die östliche Kultur zu prägen.

In Vilnius wartet u.a das Großrüstliche Schloss, welches der Renaissance unterliegt. Während Burg von Gediminas Ruine aus dem 14. und 15. Jahrhundert ebenfalls zu bestaunen ist. Die dreischiffige Backsteingotik Hallenkirche St.-Fraziskus-Kirche ist örtlich ebenfalls ein Highlight, um in den vielen epochalen Litauens zu schwelgen.

Die Kasmir Kirche aus der Barock-Zeit darf nicht fehlen, wenn man örtlich schon vorbeischaut. Und unvergesslich ist der Anblick des Tor der Morgenröte. Vilnius ist schon ein Highlight einer imposanten Hauptstadt und die Altstadt wurde nicht ohne Grund zum Kulturerbe der Unesco auserkoren. Da ist eine Reise sowieso immer empfehlenswert.

Natur pur bekommt in Litauen eine ganz faszinierende Bedeutung

Bergige Landschaften, viel Grün und viele Hügel – Litauen ist aufgrund seiner Lage wirklich einzigartig in der Natürlichkeit und lädt zum tiefenentspannten Dasein ein. Der Dzukija-Nationalpark Litauens liegt
beispielsweise an der Grenze zu Weißrussland, wo Flüsse, Seen, Wälder, Berge und Sumpflandschaften prägend für die faszinierende Umgebung ist. 1991 wurde er als Nationalpark eröffnet, aber schon vor 10.000 Jahren sind hier die ersten Spuren von Menschen nachgewiesen worden.

Ein weiterer Nationalpark ist der Aukstaitija. Alte Eichen und Kiefern, deren Alter auf 200 Jahre geschätzt werden, sind hier in einer unglaublichen Vielfalt vorhanden, dass man als Tourist aus dem
Staunen nicht herauskommt. Doch auch die 200 Vogelarten vor Ort bezaubern im Klang und Antlitz. Viele steinzeitliche Dörfer sind noch örtlich als Sehenswürdigkeiten ein Hingucker und zeigen, wie
Natur im Einklang mit den damaligen Menschen perfekt harmonisieren konnte. Der örtliche Urwald namens Azvinkia ist sogar teilweise noch unberührt, aber lädt dennoch zum wandern ein. Wer hier nicht
vorbeischaut, der ist wahrlich selbst schuld.

Litauens Sehenswürdigkeiten, die nicht von dieser Welt sind

Wer hat schon mal etwas vom Teufelmuseum in Litauen gehört? Niemand? Schade, denn hier werden über 3000 Exponate u.a Stalin oder Hitler in teuflischer Gestalt ausgestellt. Es sind verschiedene Schwerpunkte örtlich zu finden, sodass ein Blick für Neugierige wirklich schaurig, aber dennoch
interessant sein kann.

Der Berg der Kreuze in der Nähe von Siauliai ist eine weitere Sehenswürdigkeit, die man so in Litauen wohl kaum erwartet hätte. Sie ist historisch für Litauen sehr wertvoll, da es die Unterdrückung im Jahre
1831 zeigt, wo Menschen diese Kreuze aufgestellt haben. Ganz unterschiedliche, wertlose, aber auch wertvolle mit Schmuck verzierte Kreuze liegen hier offen zur Begutachtung bereit und zeigen die
damalige Hoffnung in Gott, dass die Unterdrückung der Litauer bald ein Ende hat.

Litauen hat darüber hinaus noch viele weitere Sehenswürdigkeiten von kleine bis große Dörfer zu bieten, aber auch viele Städte laden dazu ein, die unverfälschte Natur im Osten Europas kennenlernen zu dürfen. Wer mag, darf auch mal die örtlichen Speisen verköstigen, die eine ganze Bandbreite an östlichen Gaumen bedienen, russisch, polnisch und lettisch geprägt sind, aber vorzüglich munden.

Informationen

Größe

  • 65.300 km²

Einwohner

  • ungefähr 2,8 Mio Einwohner

Hauptstadt

  • Vilnius

Beste Reisezeit

  • Die beste Reisezeit für Litauen ist der Sommer. Für einen Badeurlaub an der Ostsee ist der Sommer von Juni bis August besonders gut geeignet. In diesen Monaten sind die Tagestemperaturen meistens über zwanzig Grad.

Währung

  • Euro

Impressionen

Meer, Winter, Strand
Bild von lloorraa auf Pixabay
See, Wasser, Schloss
Bild von Jacek Olszewski auf Pixabay
Litauen, Stadt, Gebäude
Bild von jacqueline macou auf Pixabay
Kirche, Innenansicht
Bild von Makalu auf Pixabay
Steg, Meer, Wasser
Bild von lloorraa auf Pixabay

Wetter

Wo liegt Litauen?

Litauen erleben…

Copyright

  • Dieser Artikel wurde von Marcel Rübesam verfasst.
  • Weitere Reiseziele in Europa
  • In Zusammenarbeit mit Tina Müller

Falls dir dieser Reisebericht gefallen hat, würde ich mich über ein ♥ sehr freuen.