Tschechien Flagge

Tschechien mausert sich still und heimlich zum Kulturerbe Hotspot

Bei unfassbaren 12 Schauplätzen, die zum Unesco Weltkulturerbe gehören, hat Tschechien insgeheim die Nase in Europa längst vorn, um hier eine Reise in Erwägung zu ziehen. Was viele nicht wussten, noch weitere siebzehn Positionen werden derzeit geprüft und könnten schon bald auch zu den wertvollsten Kulturerben dieser Erde gehören. Kein Wunder, wieso Tschechien der Hotspot ist und eines ist sicher, nicht nur Prag ist eine Reise wert.

Prag ist das Herz Europas und die Hauptstadt Tschechiens

Die Hauptstadt Prag ist das erste Kulturerbe Tschechiens. Eine unvergleichbar mystische Atmosphäre macht sich in der Künstlerstadt breit, und verzaubert schon bei der Ankunft. Die Altstadt ist durch ihre
astronomische Uhr ein echter Hingucker, aber auch die Prager Burg sowie Karlsbrücke sind hier zu Hause. Prag ist eine Stadt der hunderten Türme und vollkommen zurecht als Unesco Weltkulturerbe gekürt worden. Die bezaubernde Stadt ist voller architektonischen Meisterleistungen, weswegen sie gerne auch als Stadt der Kunst bezeichnet wird. Und sie liegt im Herzen Europas, was eine Besichtigung umso ratsamer macht. Örtlich können Reisende gerne noch den Veitsdom besichtigen und die angrenzende goldene Pforte mit vielen Mosaik Teilchen bestaunen. Und etwa 30 Kilometer entfernt findet sich die Burg Kalstein mit ihrem pittoresken Anblick wieder, die natürlich auf einen Tagestrip hier gerne mitgenommen werden kann.

In Brünn wartet ein weiteres Highlight auf seine Besucher

Im tschechischen Brünn, örtlich Brno geschrieben, wartet ein unglaublich imposantes Unesco Weltkulturerbe auf seine Urlauber – die Villa Tugendhat. Hierbei handelt es sich um eine Barockfestung, welche aus dem 13. Jahrhundert stammt. Die Burg Spielberg ist indes das Gefängnis für
Schwerverbrecher im 17. Jahrhundert gewesen, sodass man hier in Brünn auf historische und atemberaubende Weise in die Vergangenheit zurückgehen kann. Eine barocke Kapelle und das örtliche Museum in der Burg runden den unglaublichen Eindruck des Weltkulturerbes seit 1962 ab, und sollten die Reise durch Tschechien perfekt machen. Im Übrigen darf der Spaziergang durch die Altstadt nicht fehlen, wo auch die Wahrzeichen der St. Peter und Paul Kathedrale zu entdecken sind. Und wer mal die Zeitmaschine, ein Denkmal auf dem Freiheitsplatz sehen mag, der ist hier ebenfalls goldrichtig.

Für Erholung sorgt der Kurort Karlsbad

Karlsbad liegt nahe der deutschen Grenze und ist gerade deswegen bei vielen Urlaubern beliebt. Hierbei handelt es sich um einen entspannten Kurort, der mit einer russisch-orthodoxen Kirche auch etwas für sein attraktives Stadtbild tut. Wobei die Umgebung geprägt von Wäldern, Erhebungen und Grün sicherlich zur reinen Entspannung beiträgt. Die Marien-Magdalenenkirche ist natürlich trotzdem ein optisches Highlight, welches man gerne neben der Sprudelkolonnade mit besichtigen kann, um örtlich neben der Entspannung auch etwas fürs Auge mit nach Hause zu nehmen.

Die Stadt Znaim entführt ins Mittelalter

Während die deutsche Grenze mit Entspannung und dem Kurort Kalrsbad einlädt, greift die tschechisch-österreichische Grenze bei Znaim auf das Mittelalter zurück. Der Stadtkern der noch gut erhaltenen mittelalterlichen Stadt ist der wahre Geheimtipp für alle Reisenden. Der Rathausturm aus dem 14. Jahrhundert findet sich örtlich wieder, aber auch die St. Nikolaus-Kirche sowie die Rotunde der heiligen Katharina. Drei faszinierende Sehenswürdigkeiten, welche einen sofort zurück in Mittelalter versetzen und die Stadt in Südmähren, an der österreichischen Grenze, muss deswegen auf der Reiseplanung einen Platz finden.

So viel gibt es in Tschechien zu entdecken. Ein langer Trip oder mehrere Kurztrips empfehlen sich hier immer! Die böhmische Schweiz mit seinem imposanten und gleichzeitig malerischen Steinbogen Prebischtor sollte dabei nicht fehlen, wo der Nationalpark doch das Wahrzeichen an der Elbe ist. Tschechien ist eine Entdeckungsreise mit ganz unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten und natürlichen Spektakeln. Wer hier mehrere Tage vor Ort ist, der sollte sich seine Route gut durchplanen, um so viel
wie möglich mitzunehmen und ansonsten sind die Nachbarn auch so gutherzig, und lassen Touristen für regelmäßige Wochenendtrips hinein. Jeder wird Tschechien früher oder später in seiner vollen Pracht entdeckt haben und das ist das, was zählt.

Informationen

Größe

  • 79.000 km²

Einwohner

  • ungefähr 10,7 Mio Einwohner

Hauptstadt

  • Prag

Beste Reisezeit

  • Die beste Reisezeit für Tschechien sind die Monate Mai bis September. Zu dieser Zeit erwarten euch die wärmsten Temperaturen und sehr viele Sonnenstunden.

Währung

  • Tschechische Krone

Impressionen

Prag, Tschechien, Fluss
Bild von Duernsteiner auf Pixabay
Prag, Platz, Menschen, Statue
Bild von Duernsteiner auf Pixabay
Bild von FelixMittermeier auf Pixabay
Natur, Fluss, Bach, Tschechien
Bild von andreasmetallerreni auf Pixabay
Statue
Bild von Birgit Böllinger auf Pixabay
Kirchen, Gemälde, Verzierung
Bild von Pixaline auf Pixabay
Fluss, Schiffe, Prag, Tschechien
Bild von FelixMittermeier auf Pixabay
Prag, Nacht
Bild von Julius Silver auf Pixabay
Tschechien, Flagge
Bild von Elias Schäfer auf Pixabay
Prag, Straßenbahn
Bild von lbokel auf Pixabay
Tschechien, Burg
Bild von Jan Blanicky auf Pixabay
Statue, Prag
Bild von Birgit Böllinger auf Pixabay

Wetter in Tschechien

Wo liegt Tschechien?

Tschechien erleben…

Copyright

  • Dieser Artikel wurde von Marcel Rübesam verfasst.
  • In Zusammenarbeit mit Tina Müller
  • Weitere Reiseziele in Europa

Falls dir dieser Reisebericht gefallen hat, würde ich mich über ein ♥ sehr freuen.

10+