Ungarn, Flagge

Ungarn bietet mehr als nur eine facettenreiche Hauptstadt

Eine reichhaltige Kultur erblickt in Budapest, der Hauptstadt Ungarns, das Licht der Welt. Wirklich verwunderlich ist es nicht, dass Reisende insbesondere die Hauptstadt ins Auge geschlossen haben, aber Ungarn ist mehr als nur Budapest. Insbesondere die Architektur Ungarns zeichnet epochale Ereignisse, die im Osten an der Tagesordnung sind und von Touristen unbedingt gesehen werden müssen. Ungarn ist abseits der Metropolen wie Mailand, Paris oder London also immer ein kurzer Abstecher wert, und wir zeigen mal grob auf, wieso!

Siófok am Balaton ist der kleine Ableger des Ballermanns

Bei gerade einmal 24.000 Einwohnern vor Ort ist der Balaton vollkommen zurecht entspannend und einladend. In der Saison kommt es hier allerdings auch gerne zu Partys, da hier viele Abiturienten und Schulabgänger sowie jung gebliebene Erwachsene den Ballermann nach Ungarn holen. Dennoch lädt das Ufer des Plattensees zur erholsamen Entspannung ein und liefert bei dem richtigen Wetter die pure Erholung. Viele Sehenswürdigkeiten gibt es örtlich, trotz das diese Region schon seit dem Römerreich existierte leider nicht. Bis auf den Wasserturm aus dem Jahre 1912 und das Museum Jozsef-Beszedes. Wer also gerne die Sause wünscht, der kann im weniger überfüllten Siofok vorbeischauen.

Diese Naturhighlights warten in Ungarn auf Dich

Insbesondere Eger ist mit seinem Schönfrauental im Norden Ungarns eine kleine Reise wert. Jedoch muss kurz mit Vorsicht erwähnt werden, dass die Unterkünfte hier nicht günstig sind. Dennoch lockt auch das entspannende Thermalbad hoffentlich die Urlauber an. Nur 80 Kilometer von der beliebten Ruhezone Eger entfernt, liegt auch schon die nächste Sehenswürdigkeit, und zwar der Aggtelek-Nationalpark. Hier im Nationalpark warten die imposanten Tropfsteinhöhlen des Nationalparks auf die Besucher, die jeden Eintrittspreis wert sind. In Debrecen wartet indes die größte calvinistische Kirche auf seine Urlauber, um örtlich in der zweitgrößten und teils verschlafenen Stadt Ungarns nochmals zu
punkten.

Budapest ist die Hauptstadt des Barocks und der Architektur

Die ungarische Hauptstadt Budapest liegt direkt an der Donau und ist natürlich eine Reise wert. Schließlich können Reisende hier das riesige Parlamentsgebäude mit über 700 Räumen bestaunen, welches am Abend hell erstrahlt und sich ideal als Fotomotiv macht. Wobei der Heldenplatz natürlich unbedingt auf einer Fahrt durch Budapest nicht fehlen darf, wo sich der Architekt Albert Schickedanz derart viel Mühe gegeben hat, um das Denkmal ungarischer Helden fertigzustellen. Wer derweil ein wenig Entspannung benötigt, der kann dem Széchenyi-Heilbad mal kurz einen Besuch abstatten. Das wunderschöne und wahrhaftig imposante Bauwerk der Fischerbastei ist natürlich auch eine unglaubliche Sehenswürdigkeit in einer Hauptstadt, die von Architekten und dem Barock geradezu geprägt wurde. Diese neoromanische Sehenswürdigkeit begeistert auf Anhieb und ist historisch mit dem Ende des 18. Jahrhunderts eines der älteren Gebäude vor Ort.

Das malerische Burgenviertel in Budapest darf auf gar keinen Fall fehlen, um auch am Abend einen tollen Ausblick zu genießen und neue Fotomotive zu entdecken. Dort findet sich natürlich auch das prunkvolle Herzstück, der Burgpalast, wieder. Ob der Dreifaltigkeitsplatz, die Dreifaltigkeitssäule oder das gesamte Burgenviertel. Sowohl am Tag als auch in der Nacht ist es ein Blick wert. Die St. Stephans-Basilika ist nicht nur aufgrund ihrer 96 Meter hohen Kuppel ein Unesco-Weltkulturerbe, sondern auch aufgrund ihrer mosaikbedeckten Kuppel. Die Fertigstellung dieser unglaublichen Kirche lag in etwa im Anfang des 19. Jahrhunderts.

Örtlich in Budapest warten derweil viele Cafés mit traditionellen Süßspeisen und natürlich auch Restaurants, die das traditionelle Gulasch servieren. Hier mal reinzuschnuppern und die rustikale ungarische Küche kennen zu lernen, kann nicht schaden.

Informationen

Größe

  • 94.000 km²

Einwohner

  • ungefähr 9,8 Mio Einwohner

Hauptstadt

  • Budapest

Beste Reisezeit

  • Die optimale Reisezeit für Ungarn sind die Monate Mai bis Oktober. Es gibt viele Sonnenstunden und warme Temperaturen. Ideales Wetter für Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Klettern oder Rad fahren. Baden im Balaton, dem bekanntesten See Ungarns kann man von Juni bis September. Im Oktober beginnt die Weinlese, Ungarn gilt als sehr bekanntest Weinanbaugebiet.

Währung

  • Forint

Impressionen

Steg, Wasser, Ungarn
Bild von wgbieber auf Pixabay
Budapest, Regierung
Bild von Hermann Traub auf Pixabay
Esel
Bild von David Mark auf Pixabay
Budapest, Fluss, Stadt, Ungarn
Bild von Gábor Bejó auf Pixabay
Haus, Land
Bild von RENE RAUSCHENBERGER auf Pixabay
Statue, Ungarn
Bild von Caro Sodar auf Pixabay
Straßenbahn
Bild von Quinn Kampschroer auf Pixabay
Brücke, Wall, Aussichtsplattform, Turm, Ungarn
Bild von Elstef auf Pixabay
Riesenrad, Nacht, Ungarn
Bild von Ferenc Wilmek auf Pixabay
Budapest, Nacht, Ungarn
Bild von Robert Balog auf Pixabay
Sonnenblumen, Feld
Bild von adamkontor auf Pixabay
Pferderennen, Stunt
Bild von Ron Porter auf Pixabay
Grotte, Wasser
Bild von Britta van Elk auf Pixabay
Bergige Landschaft
Bild von Erzsébet Apostol auf Pixabay
Ungarn, Flagge
Bild von Gordon Johnson auf Pixabay
Nationalgericht, Ungarn
Bild von Bernadette Wurzinger auf Pixabay

Wetter in Ungarn

Wo liegt Ungarn?

Ungarn erleben…

Copyright

  • Dieser Artikel wurde von Marcel Rübesam verfasst.
  • In Zusammenarbeit mit Tina Müller
  • Weitere Reiseziele in Europa

Falls dir dieser Reisebericht gefallen hat, würde ich mich über ein ♥ sehr freuen.

15+